Objektdetails

Schloss Bidenegg

Schloss Bidenegg

Foto: Emolenz Lizenz: Creative Commons by-sa 3.0 de / Kurz

Quelle Bild
Land:Österreich
Bundesland:Tirol
Bezirk:Landeck
Ort:Fließ
Info:

Privatbesitz

Geschichte:

Das Schloss Bidenegg, auch Biedenegg, Bideneck, Biedeneck und als Burg bezeichnet, ist ein Schloss in der Tiroler Gemeinde Fließ im Westen Österreichs.

Die Entstehungsgeschichte der Burg liegt im dunkeln. Bideneck tritt urkundlich relativ spät in Erscheinung, nämlich 1339 mit „Heinrich der Potzner von Pybenekke“. Er dürfte aus der Familie der Rottenburger stammen. Allerdings nennen sich bereits 1160 Ministeriale, die von Tarasp bzw. dem Hochstift Chur abhängig waren, nach dem benachbarten Ort Fließ. Es ist daher durchaus denkbar, dass hier bereits im 12. Jahrhundert ein Vorgängerbau bestand.

Heinrich der Potzner vererbte die Burg 1353 an seinen Neffen Georg von Schrofenstein. Dieser verkaufte sie 1378 an mehrere Personen. 1427 war sie wieder in einer Hand, der Familie Sigwein. 1499 war Bernhard Sigwein Lehensinhaber. Er war der letzte männliche Nachkomme seiner Familie.

König Maximilian belehnte 1501 die Brüder Rueland und Sigmund von Schrofenstein mit Bideneck. In den nächsten 45 Jahren wurde vor allem der Wohnkomfort der Burg verbessert. Als 1546 mit Georg Philip auch die Schrofensteiner ausstarben, fiel das Lehen an Hans Trautson, Freiherr zu Sprechenstein. Bereits nach sechs Jahren verkaufte er die Herrschaft an Erasmus Heidenreich. Durch Erbschaft kam sie 1693 an Isac Andre Benedikt von Pach, dessen Familie Bideneck bis 1994 besaß. In den Jahren zuvor hatte man im Erdgeschoß des Palas eine Jausenstation eingerichtet und sie zur Frühstückspension ausgebaut, um die Restaurierungskosten erträglicher zu gestalten. Schließlich kaufte 1994 der Tiroler Industrielle Kommerzialrat Hans Pöll die Burg, der die Restaurierungsarbeiten fortgesetzt ließ.

Quellenhinweise

  • Like us on Facebook
  • Follow us on Twitter
  • Follow us on Instagram

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Teilweise binden wir externe Dienste Dritter ein, womit Daten dieser Dienste erfasst werden können. Mit der weiteren Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zur Erhebung, Verwendung und Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzerklärungen.